Die Hamster-Arten

Zum Einstieg

Hier haben wir für euch die wichtigsten Hamsterarten in Heimtierhaltung aufgelistet. Alle Hamsterarten sind überwiegend nachtaktiv und eher Beobachtungstiere. Daher sind Hamster nicht als Haustier für Kinder geeignet, da die kleinen Nager erst in der Dämmerung das Nest verlassen und sehr zerbrechlich sind.

In der Regel stehen die Hamster zwischen 18-24 Uhr auf.


Weitere Informationen zu den Hamsterarten findest du im Zuchtbereich

und auf der Seite über Hybriden.


Syrischer Goldhamster / Teddyhamster

Mesocricetus auratus

 

Herkunft: Grenzregion Syrien und Türkei, fruchtbares Ackerland bis Steppen 

Wohnart: bis zu 100cm unter der Erde, bis zu 10m² Tunnelsysteme

Gewicht:  80-150g

Gewicht Zuchttier: 130-230g

Alter: bis 2+ Jahre (manchmal auch weniger)

Länge: 120–230 mm

Farbschläge: in allen erdenklichen Farbvariationen, Mustern, Haarlängen & -formen

Ernährung: Getreide, Gräser, Saaten, Nüsse, Gemüse, Früchte, Gemüse, Insekten

Haltung: Einzelgänger

 

Charakter: Gold- und Teddyhamster sind etwas eigenwillige, aber neugierige Hamster. Sie können sehr zahm und zutraulich werden, aber man sollte sie auch nur dann anfassen, wenn sie es möchten und zulassen. Während der Ruhezeit oder in der Aufwachphase sollte man die Finger bei sich behalten, sonst können sie mit Einsatz ihrer Zähne schonmal ihre Meinung verdeutlichen.

Sie sind absolute Nachtschwärmer und nur sehr selten tagsüber mal unterwegs.

Goldhamsterweibchen sind reine Energiebündel und sollten regelmäßig Auslauf bekommen und ausbruchssicher untergebracht sein.

 

Besonderheit: Hamsterweibchen können alle 4 Tage in eine Deckstarre fallen. Berührt man die Mädels am Rücken und Popo, erstarren sie und ihr kleines Schwänzchen steht wie eine Antenne in die Höhe.

Zudem haben Goldhamster auf den Hüften rechts und links eine Duftdrüse, die gelegentlich nasses Fell verursachen kann.

 

Der syrische Goldhamster ist sehr empfindlich bei Temperaturschwankungen. Das Gehege sollte nie dauerhaft unter 18°C haben und nicht über 25°C.

 

Teddyhamster sind ganz normale Goldhamster mit langem Fell.

Besondere Arten wie "Panda-Hamster" und andere witzige Namen sind frei vom Tierhandel erfunden, um mehr Käufer zu finden.


Dsungarischer Zwerghamster

phodopus sungorus

 

Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster

Art: Dsungarischer Zwerghamster

Herkunft: Steppengebiete Asiens: Nord-Kasachstan bis Süd-West-Sibirien

Wohnart: Nest 35-100cm unter der Erde,

mehrere Quadratmeter

Gewicht:  45-60g (im Sommer) / ab ca. 20g im Winterfell

Länge: 7-11cm

Alter: 2-3 Jahre

Farbschläge: Agouti und Saphir in den Mustern Pearl und Merle

Ernährung: Saaten, Samen, Wurzeln, Blüten, Kräuter, Gräser und Insekten (kein Getreide!)

Haltung: Einzelgänger in Heimtierhaltung

 

Charakter: Dsungarische Zwerghamster sind neugierige und sehr freundliche Zwerghamster. Sie wehren/beißen nur in absoluten Notsituationen und sind äußerst geduldig. Oftmals werden sie sehr zutraulich, zahm und passen sich dem Rhythmus ihres Besitzers an.

 

Besonderheit: Dsungaren bekommen im (ersten) Winter ein weißes, puscheliges Winterfell und verlieren deutlich Gewicht bis auf 20g.

Vor allem Hamstermännchen haben eine deutlich sichtbare Duftdrüse auf "Bauchnabelhöhe", die etwas verkrustet aussieht.

 

 

Artreine Dsungaren sind eine Seltenheit und bekommt man nur bei wenigen Zuchten in Euruopa.
Wildfangnachzuchten sind die einzig nachweisbaren 100% artreinen Dsungaren.


Campbell Zwerghamster

phodopus campbelli

 

Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster

Art: Campbell Zwerghamster

Herkunft: Mongolei, Mandschurei und auch in Nordchina

Wohnart: Nest 25-30cm unter der Erde, 1-2m langer Gang mit Schächten

Gewicht:  35-60g

Länge: 8-9cm

Alter: 2-3 Jahre

Farbschläge: Sehr viele Farbvarianten, Muster und Satinfell
Ernährung: Saaten, Samen, Gräser, Kräuter und Blüten und Insekten
Dürfen nicht: Obst, Roggen, Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Mais...
Haltung: Einzelgänger, Gruppenhaltung mit viel Erfahrung möglich. Weitere Infos

Charakter: Campbellzwerghamster sind sehr neugierige und aufgeweckte Hamster, die aber auch deutlich zeigen können, wenn sie etwas nicht wollen. Mit etwas Geduld werden die meisten Campbells futterzahm oder sogar handzahm.

 

Besonderheit: Artreine Campbells gelten als Gruppentiere, was aber nicht der Natur entspricht.

Weitere Infos dazu unter artgerechte Haltung.


Artreine Campbells sind eine Seltenheit und bekommt man nur bei wenigen Zuchten in Euruopa.
Wildfangnachzuchten sind die einzig nachweisbaren 100% artreinen Campbells.

Campbell Zwerghamster neigen zu Diabetes und benötigen einen strengen Ernährungsplan

mit gesundem Futter.


Roborowski Zwerghamster

phodopus roborovskii

 

Gattung: Kurzschwanz-Zwerghamster

Art: Roborowski Zwerghamster

Herkunft: Wüstensteppe Gobi, Wüstenregionen des nördlichen Chinas und der Mongolei

Wohnart: Nest 50-150cm weit in eine Sanddüne

Gewicht:  20-40g

Länge: 6-9cm

Alter: 1,5-2 Jahre

Farbschläge & Muster: Agouti & Cinnamon, White face, Husky, White, Mottled, Pointed/Snow Bear

Ernährung: Saaten, Samen, Wurzeln, Gräser, Blüten, Kräuter, Gemüse und Insekten

Haltung: Einzelgänger in Heimtierhaltung

 

Charakter: Der Robo ist äußerst scheu, sehr schnell und braucht viel Überzeugungskraft um gezähmt zu werden. Schafft man einmal eine Bindung, hat man einen vorwitzigen kleinen Freund. In der Regel sollte man Robos aber als Beobachtungstier einstufen. Gegenüber Menschen sind sie selten aggressiv.

 

Besonderheit: Kleinster Zwerghamster der Welt! Robos brauchen große Sandflächen, um sich richtig wohl zu fühlen.


Chinesischer Streifenhamster

cricetulus griseus

 

Gattung: graue Zwerghamster

Art: Chinesischer Streifenhamster

Herkunft: Steppengebiet Eurasien

Wohnart: Das Nest befindet sich 120cm unter der Erde

Gewicht:  30-50g

Länge: 7-12cm

Schwanz: 2-5cm

Alter: 2-4 Jahre

Farbschläge: Agouti und Muster

Ernährung: Saaten, Samen, Blüten, Kräuter und Insekten

Haltung: Einzelgänger 

Charakter: Sehr neugierige, etwas schüchterne kleine flinke Hamster.

Besonderheit: Chinesen sind echte Kletterkünstler und brauchen daher ein spannendes Gehege.

Chinesen neigen zu Diabetes und benötigen einen strengen Ernährungsplan

mit gesundem Futter.


Hybrid


Gattung: Kurzschwanz Zwerghamster

Art: Mischung aus Dsungare und Campbell

Herkunft: keine natürliche Herkunft

Wohnart:  s.o.

Gewicht:  30-60g

Länge: 7-10cm

Alter: 2 Jahre

Farbschläge: Sämtliche Farben & Muster

Ernährung: Saaten, Samen, Blüten, Kräuter und Insekten

Keine Kohlenhydrate: Kein Obst, Roggen, Weizen, Dinkel, Gerste, Hafer, Mais...

Haltung: Einzelgänger 

Charakter: s.o. bei Dsungare und Campbell

Besonderheit: Hybriden sind Mischungen aus Dsungarischen und Campbellzwerghamstern. Dies ist nicht vergleichbar wie ein Rassemischling beim Hund, sondern eine Mischung zweier Arten wie Esel und Zebra, die sich in der Natur niemals verpaart hätten. Ein großes Problem bei diesen Verpaarungen sind zahlreiche Gendefekte, die äußerlich nur selten zu erkennen sind.

Zwerghamaster Hybriden neigen zu Diabetes und benötigen einen strengen Ernährungsplan

mit gesundem Futter.